Nächste Events

 


24.11.2018

Kabarett

Werner Gerl

„Der pure Mannsinn“

20:15 Uhr

Eintritt 12,–€

Reservierung

Einst konnte man singen, „Alles hat ein Geschlecht, nur Conchita Wurst hat zwei…“ Doch was heißt heute noch männlich und weiblich, wenn man bei Facebook in den USA 54 Möglichkeiten hat, sein Geschlecht anzugeben? Alte Geschlechterrollen weichen auf, Stereotype zerbröseln und gleichzeitig entstehen neue. Frauen können vielleicht auch nicht mehrere Dinge auf einmal erledigen, aber sie sind multiaskingfähig. Und viele Männer glauben an eine höhere Macht, die meisten meinen sogar, sie sind mit einer verheiratet.

Geschlechterbilder zerfallen, im Gegenzug werden wir von überflüssigen Genderprodukten wie Klopapier für Männer und Schraubenzieher für Frauen überschwemmt. Werner Gerl wirft einen satirischen Blick auf die Veränderungen im Verhältnis von Mann und Frau. So kommt es zu einem höchst kompetenten Frauengespräch über Fußball, bei dem einmal nicht die Abseits-Frage oder das Aussehen der Kicker diskutiert wird.

Aber in dem Programm geht es nicht nur um die neuen Befindlichkeiten von Adam und Eva, sondern auch um Schüler und ihre schwer erziehbaren Eltern, um Rollatoren mit Navi oder um Maut auf Autobahntoiletten. In dem bunten Programm mit kernigem, bayerischem Humor wird schlaglichtartig der ganz normale Mannsinn von heute vorgestellt. „Attacken im Akkord auf die Lachmuskeln“ – „Wie am Fließband jagte eine Pointe die andere“ „Werner Gerl stellte an diesem Abend eindrucksvoll und höchst geistreich sein großes komödiantisches Talent unter Beweis“. (Allgäuer Zeitung )

Werner Gerl feierte mit seinen ersten Solo-Programmen über 500 erfolgreiche Auftritte in ganz Deutschland und ist u.a. Träger des Schweiger Kleinkunstpreises, des Hallertauer Kleinkunstpreises und des Stockstädter Römerhelms. Außerdem sorgt er mit seinem Trio „Kabarett Kriminale“ und dem Programm „Humord“ für eine Mordsgaudi. Der Kabarettist hat ferner für wichtige Satire-Zeitschriften Deutschlands gearbeitet und schreibt erfolgreich und bayerische Krimis (u.a. „Mord auf Entzug“).

www.wernergerl.de


01.12.2018


Musikkabarett

aMaivoi

20:15 Uhr

Eintritt 12,–€

Reservierung

Seit die 3 gstandenen Mannsbilder Richard, Wolfgang und Reinhard aus der oberbayerischen Schotterebene die 2 Gazellen Heidi und Carolin im undurchdringlichen niederbayerischen Dschungel trafen, sind die kleinen und großen Kabarettbühnen vor ihnen nicht mehr sicher. Wenn aMaivoi kommt, bleibt kein Auge trocken.

Nach dem Erfolg des ersten Programms „Besser is schlechter ois guad“, mit dem aMaivoi 3 Jahre in Bayern und Österrreich unterwegs war, befasst man sich im neuen Programm „wurmstichig“ wieder mit den kleinen und großen Dingen des Lebens, die manchmal so laufen wie man nicht will, aus dem Ruder laufen oder einfach ohne Zutun läufig werden. Scharfsinnig wird in die „Wurmlöcher“ des Alltags geblickt und es wird dort gestichelt, wo’s weh tut.

Dabei geht es unter anderem darum,

  • ab der wievielten Woche Babys einen vhs-Kurs besuchen sollten,
  • ob die Frau des Hauses wirklich alle Textilien benötigt, die sie sich einbildet,
  • wo die Kinder nach der Scheidung am besten aufgehoben sind,
  • wie sich ein schlampiger Ehemann auch im fortgeschrittenen Alter noch erziehen lässt,
  • um Erfahrungen beim TÜV sowie im ärztlichen Wartezimmer oder

–   wie der Hauskater eine Liebesnacht zerstören kann.

„Wurmstichig“ ist eine bayerisch-musikalische Mischung aus beschwingten Liedern und bissigen Sketchen quer durch alle Lebensphasen – heiter, absurd, unterhaltsam, nachdenklich….. und mit Ohrwurm-Garantie!


22.12.2018

Live Musik

GeorgiaRina & The Loose Screws

ab 20:30 Uhr

Benefizkonzert!

Eintritt frei – Sammlung per Hut

Traditionellerweise lassen wir unser KunstBändiger Jahr ausklingen mit der Band GeorgiaRina & The Loose Screws. 

Außergewöhnliche Musik braucht einen außergewöhnlichen Namen:

GeorgiaRina & the Loose Screws!

Die junge Bluegrass-Band aus München mischt nun bereits seit einigen Jahren die Musikszene des Oberlandes auf.

Dabei ist Bluegrass nicht die ganze Wahrheit. Die sieben Musiker bedienen zwar mit Fiddle, Mandoline, Banjo, Dobro, Gitarre und Kontrabass die klassischen Instrumente dieses amerikanischen Südstaaten-Sounds, doch musikalisch bieten sie einen kunterbunten Mix, der ebenso Pop-, Rock- und Countryelemente bereithält.

Jeder ihrer Songs erhält dabei eine ganz eigene Note. Selbst Covers von bekannten Stücken wie “House of the Rising Sun”, oder “Hit the Road, Jack” interpretiert die Band vollkommen neu und überraschend. Auch die selbstkomponierten Songs reichen von gefühlvollen Balladen über stilechte Bluegrass-Songs hin zu konzertantisch arrangierten Klangwelten.

Bei dieser Mischung zeigen sie ihr volles gesangliches und instrumentales Können, immer gepaart mit der überschäumenden Freude am gemeinsamen Musizieren. Diese Kombination schwappt buchstäblich auf das Publikum über und entführt es in einen abwechslungsreichen, musikalisch herausragenden Abend mit viel Rhythmus und Flair.

www.georgiarina.de


12.01.2019

Live Band

Groovers Combo

ab 20:30 Uhr

Eintritt frei – Sammlung per Hut

Als „Groover“ kommt man nicht zur Welt, auch im bluesigen Oberland nicht.
Einen solchen Vornamen muss man sich schon erspielen. Groover Krüger hat’s getan: Lange Jahre, auf vielen Bühnen. Musikalisch bietet Groover – mit Marcel Pölitz am Bass, Jens Freyberg am Schlagzeug und Joachim King an der Rhythmusgitarre – professionellen Rhythm’n‘ Blues auf der Höhe der Zeit. Eher treibend als melancholisch geht es zur Sache, bissig, aber nicht bitter.
Eine eigene Mischung erdiger Einflüsse, Musik, die von einiger Lebens- und Künstlererfahrung kündet – und von einem, der sich weder Lust noch Zweifel nehmen lassen will…

www.groovers-combo.de


06.04.2019

Live Musik

Barthel & Kalley

ab 20:30 Uhr

Eintritt frei – Sammlung per Hut

Ein brodelnder multikultureller Cocktail für Kopf, Bauch und Beine

Beeinflußt von Folk, Blues, Rock, indischer und orientalischer Musik hat Wolfgang Barthel seinen eigenen Musikstil entwickelt. Über 2500 Konzerte seit 1977 in Deutschland, Österreich, Schweiz, Ungarn, Tschechien und der Türkei, Konzerte im Vorprogramm von Al Di Meola, Leo Kottke, Al Stewart, Mohamed Mounir, Dissidenten, Pentangle, Richi Havens, Alex Oriental Experience, Embryo u.a., sowie zahlreiche Airplays in Rundfunk und Fernsehen haben ihn als Musiker bekannt gemacht. Er produzierte bisher 15 LPs bzw. CDs, die auf weltweites Interesse stießen. In den 80er Jahren war er mit Barthel, Böhm & Bauer bzw. Barthel & Bauer Vorreiter der Ethno- und Weltmusikwelle. Von 1991 bis 2008 war er musikalischer Kopf der Orientrock-Band Wide Scope. 2008 bis 2010 spielte er mit Basarab orientalworldfolkrock.

Wolfgang Barthel (git, saz, vocals, sounds) erweist sich als vielseitiger, virtuoser Gitarrist (fingerpicking, bottleneck, rock). In sein Spiel fließen Elemente aus Folk, Blues, Rock und orientalischer Musik ein. Außerdem beherrscht er meisterhaft das Spiel auf der Saz, einer türkischen Langhalslaute, wobei er in faszinierender Weise orientalische und westliche Einflüsse miteinander verschmilzt.

Begleitet wird er von Petra Kalley (dharbuka, daf, udu, small percussion, vocals, bass), die ihm auf z.T. exotischen Percussioninstrumenten einen groovenden Rhythmusteppich legt.

In ihren Kompositionen vermitteln Barthel & Kalley – entweder instrumental oder mit Gesang – Stimmungen, Bilder, Geschichten und Erlebnisse. Ihr einzigartiger multikultureller orientalfolkbluesrock reicht dabei von meditativ fließenden bis hin zu mitreißend wilden Stücken, die z.T. mit elektronischen Sounds unterlegt werden.

Wenn sie bei ihren Konzerten ihrer Spielfreude freien Lauf lassen, hat man den Eindruck, als ob wesentlich mehr als zwei Musiker auf der Bühne stehen.


19.10.2019

Autorenlesung

„Am Knochen nagt der Falter bunt“

von und mit Peter Bähr

Eintritt 10€

Reservierung

Details folgen

 


08.11.2019

Kabarock & Comedy

von und mit Bewie Bauer

  „Host mi Hipster“

Eintritt 12,–€

Reservierung

“Ein Leben ohne E-Gitarre ist möglich, aber definitiv sinnlos”, das meint zumindest Bewie Bauer. Egal ob beim Zahnarzt mit Metzgermeisterzertifikat oder im Streichelzoo mit Hasenkostüm, die Rockgitarre begleitet Bewie Bauer in allen Lebenslagen. Aber am wohlsten fühlt er sich mit ihr auf den Kleinkunstbühnen in ganz Deutschland. Hier zeigt der Wahl-Münchner mit oberbayerischem Migrationshintergrund, dass er nicht nur musikalisch, sondern manchmal auch nachdenklich, aber am Ende vor allem urkomisch ist.

Seit rund 5 Jahren begeistert Bewie Bauer zusammen mit Christoph Stelzner als “Stelzner & Bauer” in deren sächsisch-bayerischer Satireshow nicht nur Kritiker, sondern vor allem Besucher und Fans. Jetzt ist Bewie Bauer auch solo am Start getreu dem Motto: Lassen Sie mich durch! Ich bin Gitarrist! Derzeit schreibt er an seinem ersten Programm mit dem Titel “Host mi Hipster”

Mehr Infos unter www.bewie-bauer.de