Nächste Events


26.10.2019 20:15 Uhr

Eine musikalische und wahrhaft off-konzeptionelle Autorenlesung / Performance

„Am Knochen nagt der Falter bunt, / Bellt gutgelaunt: grad wie ein Hund!“
von und mit Peter Bähr
Eintritt 10€
Reservierung

„Am Knochen nagt der Falter bunt, / Bellt gutgelaunt: grad wie ein Hund!“

 I. Akt

Schnurren. Gedichte. Kalendergeschichten

				Pause

II. Akt

Szenische Rezitation der Erzählung „Kaspar Frühling“

Ein Bundesrepublikanisches 1950er-Jahre-Epochenbild in sieben Kapiteln & Szenen

sowie ergänzt

um eine Partitur & Miniatur für Kleines Schlagwerk

 + optionale Open-end-Gesprächsrunde

Peter Bähr – 40 Jahre off-konzeptionelle Gastspiele.

Autor, Musikus, Skulpteur, Bleistiftzeichner & -spitzer. Alte Oper Frankfurt/Main, Hinterhöfe und andere Foren führen in den frühen 1980er Jahren über Zürich und Wien bis Budapest. Aktuell fünf intermediale Bühnenkonzeptionen; vorliegend Ziffer I von V.

Hier geht’s zur Leseprobe

Foto: Gisela Grapatin

08.11.2019 20:15Uhr

Kabarock & Comedy

von und mit Bewie Bauer

  „Host mi Hipster“

Eintritt 12,–€

Reservierung

“Ein Leben ohne E-Gitarre ist möglich, aber definitiv sinnlos”, das meint zumindest Bewie Bauer. Egal ob beim Zahnarzt mit Metzgermeisterzertifikat oder im Streichelzoo mit Hasenkostüm, die Rockgitarre begleitet Bewie Bauer in allen Lebenslagen. Aber am wohlsten fühlt er sich mit ihr auf den Kleinkunstbühnen in ganz Deutschland. Hier zeigt der Wahl-Münchner mit oberbayerischem Migrationshintergrund, dass er nicht nur musikalisch, sondern manchmal auch nachdenklich, aber am Ende vor allem urkomisch ist.

Seit rund 5 Jahren begeistert Bewie Bauer zusammen mit Christoph Stelzner als “Stelzner & Bauer” in deren sächsisch-bayerischer Satireshow nicht nur Kritiker, sondern vor allem Besucher und Fans. Jetzt ist Bewie Bauer auch solo am Start getreu dem Motto: Lassen Sie mich durch! Ich bin Gitarrist! Derzeit schreibt er an seinem ersten Programm mit dem Titel “Host mi Hipster”

Mehr Infos unter www.bewie-bauer.de


23.11.2019

LiveBand

The Men So Far

ab 20:30 Uhr

Eintritt frei – Sammlung per Hut

Fans des wahren Oldschool-Sounds sind bei The Men So Far genau richtig! Ihr Programm: Groovige und knackige Blues, Rock, Funk und Soul Covers, bei denen Musikliebhaber aufhorchen. Die Murnauer Band spielt Songs von Eric Clapton, den Dire Straits, Tina Turner, Tom Petty, Pink Floyd, Ray Charles, den Doobie Brothers und vielen mehr. Interpretiert in ihrem unverkennbaren Stil, lassen die fünf Musiker den amerikanisch rollenden Sound und das britische Flair der swinging 60’s und 70’s zusammen mit euch wieder aufleben. Mit ihren neuen Arrangements der alten Klassiker, katapultiert euch diese Combo direkt zurück in die goldenen Jahre der Musikgeschichte!

www.themensofar.com


07.12.2019

ab 20:30 Uhr

Live Band

„Milo & The Roose“

und als Opener der Songsmith Christoph Ulrich

Eintritt frei – Sammlung per Hut

Milo & The Roose

Die Songs des amerikanischen Singer-Songwriters Mark Milotich sind

lyrikstark, ein Genre-Mix von Akustik-Folk bis Rock. In Philadelphia

aufgewachsen beeinflussten ihn Singer-Songwriter wie Jim Croce,

Bruce Cockburn, James Taylor, Gordon Lightfoot und Musiker aus der

lokalen Musikszene.

Begleitet wird der Sänger und Gitarrist von den Sticks des

bekennenden Beatles-Fans, Roland Bosch (Drums) und den vier

Saiten von Micha Pelzer (E-Bass). Unter dem Namen „The Roose“

sorgen sie für einen teils treibenden, teils gefühlvollen Backbone-

Groove.

Das Trio komplettiert als Special Guest Roland Haupt mit einem

ausdrucksstarken E-Gitarrensound.

Die internationale Band zieht das Publikum vom ersten Moment an in

den Bann mit Liedern über die Liebe, das Leben, über Verlust und

Neubeginn. Mal rockig, mal ruhig. Authentisch anders.

Das sagt die Presse:

„Lieder…, die auf Anhieb Nähe schufen… experimentierfreudig und

abseits des Mainstreams.“ — Weilheimer Tagblatt

Songsmith Christoph Ulrich

Seit zehn Jahren ist der Weilheimer Songsmith Christoph Ulrich mit Akustikgitarre,
Mundharmonika und einem Büchlein voll mit selbstgeschmiedeten Songs auf verschiedensten Bühnen unterwegs. Sein Weg führte ihn in kleine Clubs, auf große Open-Air-Bühnen und sogar zu einer kleinen Tour durch den kanadischen Westen. Zum zehnjährigen Bühnengeburtstag bot sich ihm die Gelegenheit, im „Driftyard Studio“ des Weilheimer Musikers und Sound- Connaisseurs Marcus Happach aufzunehmen. An sich sollte am Ende der Sessions lediglich eine Demo für Veranstalter stehen. Was aber mit Happachs kundiger Anleitung und liebevoll gesammeltem Analog-Equipment aus den Sechzigern und Siebzigern entstand, war dem
Weilheimer Songwriter zu schade für den internen Gebrauch. Gemäß seiner Vorliebe fürs schwarze Gold entschied er sich, eine Vinyl-Single mit erweitertem Download-Paket auf dem eigenen Label „Rocca Records“ herauszubringen. Der Titel vereint nach alter Single-Tradition die
Namen der Songs von A- und B-Seite. Im Fall von „Home“ und „Moving, Still“ ergibt sich daraus ein reizvoller Kontrast, der auch das grobe Themenfeld umreisst, auf dem sich Christoph Ulrichs Stücke bewegen. Sie haben oft das Unterwegssein als Sujet und, nachdem jede Reise
irgendwann und irgendwo zu Ende geht, auch das Gefühl des Heimkommens. Der Weilheimer
Grafiker und Musiker Jonas Bachmann zeichnete ein passendes Cover-Motiv: einen Bären, das Wappentier von Kalifornien und das Markenzeichen Kanadas. Entsprechend ist auch die Musik
im Genre „Americana“ daheim, also zwischen Folk, Gospel, Blues und Rock – selbstverständlich immer mit einer Prise Soul.


11.01.2020

ab 20:00 Uhr

Live Musik mit Album Release

„Melli Zech“

Eintritt frei – Sammlung per Hut

Liebe Leute endlich ist es soweit: Nach Melli`s E.P („Stories & Fairytales“), erscheint nun ihr erstes Album und es wartet darauf von euch rauf und runter gehört zu werden.
Lange hat Melli daran gearbeitet, aber jetzt ist sie stolz und aufgeregt euch ihr Album zeigen zu dürfen.
Melli:
„Ich freue mich schon riesig mit euch diesen Abschnitt meiner Reise zu beginnen und zu feiern ?“

Das Album, sowie auch weitere Merchandise Artikel, können selbstverständlich am gleichen Abend erworben werden.


15.02.2020

20:15Uhr

Kabarett

von und mit Alexandra Stiglmeier

  „Stubenrein“

Eintritt 10,–€

Reservierung

Wenn Alexandra Stiglmeier, vom ganz „normalen Familienwahnsinn“ erzählt, bleibt kein Auge
trocken. Die bayrische Kabarettistin und Theaterautorin reflektiert gern die Schwächen beider
Geschlechter und nimmt dabei den ganz normalen Alltag auf die Schippe. Denn wenn sich die
Ehemänner in der Stube „rumbelzen“, und ihr geliebtes Sofa vollbröseln, die Kinder einem den Schlaf
rauben und sich außerdem in der guten Stube noch andere Stubenhocker breitmachen, hilft kein
jammern mehr. Da muss gehandelt werden! Also Schluss mit „ Hotel Mama“! Nur, wie fegt man diese
Bagage allesamt aus der Stube? Ob bei den Kindern aushungern hilft? Mmmh…. Und wohin aber
dann mit dem Mann?
Wie gut, dass die Stiglmeier mit raffiniert ausgedachten Kostümen, und verschiedenen Dialekten ruck
zuck, in verschiedenste Charaktere schlüpfen kann. So tauchen in der Stube ganz plötzlich,
„die Strickerweiber“ auf. Ja und die kommen ja dann auf die die witzigsten Ideen. Da ist die Waltraut,
die ihren Mann schon mal gern einfriert. Da ist die Russin Olga, die Ihren Mann für Stunden im
Baumarkt abstellt, und auch die Leni aus dem Allgäu hat die seltsamsten Gedanken, wie man so
einen Mann am besten entsorgen kann.
„Stubenrein“ verspricht einen kurzweiligen, unterhaltsamen Abend für Sie und Ihn – und Jung und
Alt. Und so richtig zum Lachen.
Mehr Info unter: www.grad-raus.de.tl